10 Wege zur effektiven Vermarktung Ihrer Webseite

Published

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben eine Webseite! Als Nächstes wollen Sie Ihr Publikum aufbauen und Ihre Webseite stärker vermarkten.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie für Ihre Webseite werben können, und Sie sich noch in der Anfangsphase Ihres Geschäfts befinden, sind Sie wahrscheinlich besorgt, dass die einzige wirksame Methode zur Steigerung der Besucherzahlen darin besteht, ein Vermögen für Werbeflächen auszugeben. Die Werbung für Ihre Webseite muss Sie nicht ein Vermögen kosten. In manchen Fällen muss sie sogar gar nichts kosten.

Zum Glück gibt es viele Marketingkurse, in denen Sie lernen können, wie Sie Ihre Webseite auf verschiedene Arten organisch bewerben können.

Letztendlich hängt alles davon ab, wie viel Zeit Sie für die Vermarktung Ihrer Webseite aufwenden wollen. Hier werden wir 10 Möglichkeiten erörtern, wie Sie Ihre Webseite noch heute effektiv vermarkten und Geld verdienen können

1. Verstehen Sie die SEO Ihrer Webseite

SEO ist ein fantastischer Ausgangspunkt für eine ganzheitliche Betrachtung Ihrer Webseite. Sie ist zwar nicht das A und O, aber SEO ist zu wichtig, um sie völlig zu ignorieren. Das Gute daran ist, dass Sie die Möglichkeit haben, es völlig kostenlos zu tun.

Tools und Plugins wie Rank Math und Yoast eignen sich gut, um Ihnen grundlegende SEO-Kenntnisse zu vermitteln. Sie ermöglichen es Ihnen, Meta-Titel und -Beschreibungen hinzuzufügen und Ihre Daten zu strukturieren, was bei der Indexierung und der Ausrichtung auf Keywords hilft.

market-your-website

Als Nächstes können Sie die Google Search Console aufrufen, um zu erfahren, welche Keywords und Inhalte für Ihre Webseite im Ranking erscheinen.

Ein großer Publisher hat mir gesagt, dass, wenn Sie sich auf die Produktion von qualitativ hochwertigen, echten Inhalten konzentrieren, Ihr SEO und Ihre Rankings folgen werden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie SEO-Fallen vermeiden können

2. Blick auf E-Mail-Marketing

Eine bewährte Methode zur Steigerung der Besucherzahlen und zur Werbung für eine Webseite ist das E-Mail-Marketing. Wahrscheinlich haben Sie auf Ihrer Webseite bereits eine gute Call-to-Action (CTA) eingerichtet, über die Sie Daten von Interessenten sammeln.

Sobald Sie eine E-Mail-Liste aufgebaut haben, können Sie mit Hilfe von Newslettern neues Interesse an Ihrer Webseite und Ihren Inhalten wecken und ein bereits vorhandenes Publikum ansprechen.

Um einen ansprechenden Newsletter zu erstellen, sollten Sie Ihren Inhalt prägnant und direkt halten und auffällige Handlungsaufforderungen verwenden, die die Leser zum Klicken animieren. So hebt sich Ihr Inhalt von der Masse der anderen Newsletter ab, die Ihre Abonnenten erhalten.

Verstehen Sie auch Ihre Zielgruppe und passen Sie Ihre Inhalte entsprechend an. Nehmen wir an, Sie haben eine Webseite, auf der es um Haustiere geht – Sie haben Informationen, die Ihnen sagen, dass einige Kunden speziell Inhalte über Katzen mögen, während andere Inhalte über Hunde bevorzugen. Mit E-Mail-Marketing können Sie diese Zielgruppen segmentieren und Inhalte liefern, die sie ansprechen.

Je relevanter und nützlicher die Inhalte sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese Nutzer sich mit Ihren Inhalten beschäftigen und Ihnen mehr Besucher auf Ihrer Webseite bescheren.

3. Starten Sie Ihren Blog

Wenn Ihre Webseite noch nicht über einen Blog verfügt, sollten Sie diesen als kreatives Ventil für sich selbst und als Möglichkeit, Ihrem Publikum mehr von Ihrer Persönlichkeit zu zeigen oder mehr Informationen über das Thema Ihrer Webseite zu liefern, in Betracht ziehen.

Ein Blog ist für Ihr Publikum wertvoll, weil es Sie veranlasst, mehr über Ihren Bereich zu recherchieren, und gleichzeitig der SEO Ihrer Webseite insgesamt hilft. Eine vertrauenswürdige Quelle zu sein, ist entscheidend und hilft Ihnen, mit der Zeit an Zugkraft zu gewinnen.

Achten Sie beim Aufbau Ihres Blogs darauf, dass Sie Bilder, Videos und andere Grafiken einbinden, um Ihre Inhalte für Ihr Publikum so ansprechend wie möglich zu gestalten. Sie können auch Blog-Kategorien einführen, um Ihren Lesern das schnelle Durchsuchen von Themen und Geschichten auf Ihrer Blog-Seite zu erleichtern.

4. Nutzen Sie die Vorteile des Gastbloggens

Sobald Sie Ihren eigenen Blog aufgebaut und den Dreh raus haben, sollten Sie sich mit anderen Betreibern von Webseiten in Ihrem Markt oder sogar in der Branche austauschen. Der Austausch verschiedener Perspektiven kann Ihnen nicht nur mehr Aufmerksamkeit verschaffen, sondern bringt auch SEO-Vorteile, wenn Sie auf einer anderen Webseite verlinkt werden.

Cross-Promotion ist ein einfacher Weg, um neue Besucher und Augen auf Ihre Inhalte zu lenken. Begrüßen Sie auch die Idee, dass andere auf Ihrer Webseite Gastblogs schreiben.

5. Beiträge in sozialen Medien

Soziale Medien sind zu einer der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten geworden, ein bereits vorhandenes Publikum als Waffe einzusetzen

Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram sind einige der besten Orte, um Beiträge zu veröffentlichen und mit Ihren Anhängern in Kontakt zu treten. Versuchen Sie zunächst, eine neue Seite außerhalb Ihres persönlichen Kontos zu erstellen, die Ihrer Webseite gewidmet ist. Dann können Sie sie von Ihrem persönlichen Konto aus bewerben und herausfinden, wie Ihre derzeitigen Follower darauf reagieren.

Mit Tools wie Canva können Sie kostenlos Grafiken und Banner erstellen, die Sie auf Ihren Social-Media-Seiten veröffentlichen können.

6. Online-Verzeichnisse verwenden

Wenn Sie ein Business haben und daran interessiert sind, mehr Besucher auf Ihre Webseite zu bringen, dann sind Orte wie Google My Business ein Muss.

Die Erstellung eines Google My Business-Profils ist kostenlos, einfach und erleichtert die Auffindbarkeit Ihres Geschäfts bei standortbezogenen Suchanfragen. Mit einem Business-Profil können Sie Ihre neue Webseite mit anderen Informationen über Ihr Unternehmen wie Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Ihrem Standort verknüpfen, damit Kunden Ihr Unternehmen in den Suchmaschinenergebnissen leichter finden können.

Einer der großen Vorteile von Google My Business ist, dass Sie sehen können, wie die Nutzer mit Ihrem Unternehmensprofil interagieren. So können Sie Ihre Werbestrategie leicht ändern, wenn Sie feststellen, dass sie nicht so viel Traffic bringt, wie Sie sich erhofft haben.

7. Beiträge in Foren

Eine Form der sozialen Medien sind per Definition Foren, die jedoch andere Eigenschaften aufweisen.

Ein guter Ausgangspunkt wäre eine einfache Suche nach Keywords in Ihrer Branche plus “Forum”. Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen sich über Ihren Bereich austauschen wollen oder Fragen dazu haben, ganz gleich wie groß die Nische ist.

Auf Plattformen wie Reddit gibt es unendlich viele “Subreddits” oder Foren zu bestimmten Themen. Sie können einen neuen Thread oder eine Diskussion starten oder sich an den Kommentaren beteiligen, um Ihre Seite organisch zu bewerben.

Achten Sie darauf, alle Regeln des Forums in Bezug auf das Posten von Links oder Eigenwerbung zu lesen, da Sie nicht gesperrt werden möchten.

8. Zusammenarbeit mit Outreach

Genauso wie Sie Gastblogs koordinieren können, sollten Sie versuchen, mit Influencern in Ihrer Nische in Kontakt zu treten, um zu sehen, ob es einen direkten Deal gibt, von dem beide Parteien profitieren können.

Setzen Sie sich ein Ziel und suchen Sie nach Personen, die Ihnen dabei helfen können, dieses Ziel zu erreichen. Dabei kann es sich um einen Backlink handeln oder um eine Partnerschaft. Sie werden sich selbst verkaufen müssen, also versuchen Sie, Ihrem potenziellen Kollegen über eine Social-Media-Plattform ein Angebot zu machen.

Zumindest werden Sie in der Lage sein, Beziehungen durch Kontaktaufnahme aufzubauen und Ihre Kontaktdaten im Adressbuch eines anderen zu haben. Wir haben schon viele Fälle erlebt, in denen sich aufgrund einer früheren Kontaktaufnahme eine neue Gelegenheit ergeben hat.

9. Zeigen Sie Ihr Know-how

Sie haben gesehen, dass Rich Snippets und Antworten auf Ihre Fragen die Google-Suchergebnisse dominieren.

Eine der größeren Plattformen, die häufig in der Suche auftaucht, ist Quora. Auf dieser Webseite können Nutzer Fragen stellen, die von der Community beantwortet werden.

Wenn Sie Quora gut nutzen, ist es ein großartiges Werbeinstrument, um für Ihre Webseite zu werben und Ihr Fachwissen zu präsentieren, und kann ein großartiges Vertriebsinstrument für Ihre Content-Marketing-Strategie sein.

Sie müssen sich nur für ein Konto anmelden und anfangen, Fragen zu beantworten, die sich auf Ihre Branche oder Nische beziehen. Vergessen Sie dabei nicht, an irgendeiner Stelle in Ihrer Antwort auf Ihre Webseite zu verweisen. Das kann ein Link zu einem Blogbeitrag sein, in dem Sie bereits eine Frage beantwortet haben, oder ein Link zu Ihrer “Über”-Seite, um anderen Nutzern zu zeigen, welche Qualifikationen Sie haben.

Medium ist ein weiterer großartiger Ort, um Ihr Fachwissen zu präsentieren und interessierte Leser für Ihre Inhalte zu gewinnen. Folgen Sie anderen Autoren in Ihrer Nische und bieten Sie sogar an, Inhalte zu teilen, sobald Sie eine größere Fangemeinde aufgebaut haben – eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

10. Fokus auf Qualität

Wie wir bereits angedeutet haben, sollte Ihr Ziel vor allem darin bestehen, hochwertige Inhalte auf Ihrer Webseite zu produzieren. Wenn Sie das tun, werden sich die meisten anderen Dinge von selbst ergeben. 

Zu oft haben wir gesehen, dass Webseiten sich auf die falschen Dinge konzentrieren und sich dann wundern, warum sie in den Suchergebnissen oder bei den Werbeeinnahmen zurückfallen, wenn das letzte Google Core Update sie trifft. 

Versetzen Sie sich also bei jedem Inhalt, den Sie erstellen, in die Lage des Lesers und versuchen Sie zu verstehen, welchen Nutzen er vom Lesen Ihrer Blogbeiträge hat. Mit anderen Worten: Was haben sie davon? 

Gehen Sie voran und vermarkten Sie Ihre Webseite!

Wie bei allem anderen auch, sollten Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und das tun, was für Sie am besten funktioniert. Vielleicht stellen Sie fest, dass eine bestimmte Kombination Ihrer Bemühungen den größten Nutzen bringt. Das ultimative Ziel ist es, ein neues Publikum durch Ihren Marketingtrichter zu leiten, aber es ist wichtig, während des gesamten Prozesses authentisch zu bleiben.

Wir würden gerne wissen, was sich für Sie bei der Vermarktung Ihrer Webseite bewährt hat. Wenn Sie der Meinung sind, dass wir etwas ausgelassen haben, oder wenn Sie noch etwas hinzufügen möchten, schreiben Sie uns einen Kommentar!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *