John Mueller von Google wird in der SEO-Welt oft erwähnt. Vor kurzem wurde Mueller bei einem Google Webmaster Hangout gefragt, was er empfiehlt, wenn eine Website aufgrund des Google Core Algorithmus-Updates vom Juni 2019 einen Trafficverlust erleidet. Ganz nach Google Tradition war Müllers Antwort sehr schwammig und unklar. Er sagte, es gäbe keine konkreten Dinge zu korrigieren. Aber…

google seo recommendations

Laut Müller gibt es zwar nichts, was man explizit tun kann, aber er erwähnte einen älteren Beitrag von Amit Singhal, der viele Fragen behandelt, die man sich über die Qualität seiner Website stellen kann. Müller zitierte den Blogbeitrag aus 2011 des Webmaster Central mit dem Titel “More guidance on building high-quality sites”.

Im Mittelpunkt des Blogs steht das Algorithmus-Update „Panda“, benannt nach dem Google-Ingenieur Navneet Panda, der die Technologie entwickelt hat. Sie ermöglicht es, bestimmte Qualitätselemente in den Suchalgorithmus zu integrieren. Obwohl dieser Webmaster Central Blog schon recht alt ist, weist Mueller die Publisher noch immer auf diesen Beitrag hin – als gute Referenz für diejenigen, die sich um die Qualität ihrer Inhalte sorgen.

Nachfolgend führe ich Sie durch die wichtigsten Takeaways aus dem Blog, um Ihnen zu zeigen, warum die Informationen in diesem Blog auch heute für Ihre Website relevant sind.

google webmaster suggestions

Würden Sie den Informationen in diesem Artikel vertrauen?

Woher weiß ein Publisher, ob seine Inhalte vertrauenswürdig sind oder nicht? Wir haben bereits einen Blogbeitrag geschrieben, in dem wir beschreiben, wie Sie Ihrer YMYL-Site mehr Autorität verleihen können, aber der Rat gilt auch für alle anderen Websites. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte, die aus der Sicht von Google in das relative Vertrauen Ihrer Website einfließen:

  • Zitieren Sie, um den Crawler von Google darauf hinzuweisen, woher Sie die Informationen haben
  • Bewerten Sie Ihre eigenen Inhalte hinsichtlich aller Ansprüche, die Sie machen
  • Legen Sie Beziehungen zu Drittanbietern offen
  • Erstellen Sie interne Links zwischen Ihren Artikeln zu ähnlichen Themen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine Autorenbiografie mit Links zu allen darin erwähnten Referenzen haben

Gibt es auf der Website doppelte oder redundante Artikel zu gleichen oder ähnlichen Themen?

Diese Frage richtet sich an Websites, die viele der gleichen Inhalte schreiben. Wenn Sie immer wieder das Gleiche mit nur leichten Variationen bei den Keywords sagen, sieht Google dies als Inhalt, der nur für Suchmaschinen geschrieben wird.

seo and duplicate content

Sie sollten sicherstellen, dass Sie Inhalte erstellen, die für den Endnutzer wirklich wertvoll sind, jede Ihrer Seiten sollte unterschiedliche Inhalte haben. 

WICHTIG: Viele Publisher sind verwirrt über „doppelte Inhalte“. Google bestraft Publisher nicht für doppelte Inhalte. Google wird zwei Seiten nicht niedriger ranken, weil sie die gleichen Keywords haben. Was Google jedoch in diesem Fall beunruhigt, ist der individuelle Wert der einzelnen Seite. 

Würden Sie Ihre Kreditkartendaten an diese Seite weitergeben?

Selbst wenn Sie ein Publisher von Inhalten sind und niemanden nach Kreditkartendaten fragen, ist ein Wort des Rates doch angebracht. Google führt umfassende Sicherheitschecks auf allen Websites durch, denn wenn Personen Informationen auf Ihrer Website eingeben, möchten sie, dass diese sicher sind.

SSL-Verschlüsselung ist der beste Weg, um dies zu erreichen. Wenn Google eine Sicherheitskontrolle durchführen würde, würde Etsy dank der SSL-Verschlüsselung bestehen.

Etsy screenshot of SSL encryption

Hat der Artikel Rechtschreib-, Stil- oder Sachfehler?

Es gibt viele Möglichkeiten, Grammatik, Syntax oder Fakten auf Ihrer Website zu überprüfen. All dies kann online durchgeführt werden.

Grammarly ist ein großartiges Tool, um die Rechtschreibung Ihrer Inhalte zu überprüfen und die richtige Grammatik zu gewährleisten. Sie stellen auch eine Chrome-Erweiterung Verfügung. Yoast SEO hat den Flesh Reading Ease Test in sein Plugin integriert. Es macht Sinn, das eigene Schreiben zu überwachen und wo nötig entsprechend anzupassen.

Google's Natural Language Entities

Google’s Natural Language Tool kann Ihnen helfen, Entitäten, Syntax, Stimmung und Kategorien innerhalb Ihrer Inhalte aus der Perspektive des Googlebots zu verstehen, der Ihre Website crawl.

Für den Informationsprozess ist es wichtig zu wissen, woher Sie Ihre Informationen beziehen, und wenn es sich um ein wichtiges Thema für Google (YMYL) handelt, müssen Sie Google umso mehr beweisen, dass Ihre Inhalte glaubwürdig sind und dass Sie Ihre Hausaufgaben, also Ihren Research über die Themen, gemacht haben.

Werden Themen vom Interesse der Leser bestimmt, oder generiert die Website Inhalte eher für Suchmaschinen?

Natürlich ist es subjektiv, welche Themen von echten Interessen der Leser getrieben wurden, aber es kommt darauf an, ob Sie Informationen liefern, die für Ihre Leser wertvoll sind oder nicht. Werfen wir einen Blick auf die Google-Suchergebnisse zu „Wie werde ich Astronaut“?

Google seo advice

Das beste Ergebnis für diese Abfrage liefert space.com. Diese Seite liegt sogar vor den Ergebnissen #2 und #3 von nasa.gov, die die Anforderungen an Astronauten und Details zum Bewerbungsprozess nennen. 

Weiter unten auf der SERP (Search Engine Results Page), hat space.com weitere Artikel, die auf der ersten Seite der Google-Ergebnisse rangieren. Warum ist dieses Beispiel wichtig? Das Top-Ergebnis von space.com für diese Suchanfrage bedeutet nicht unbedingt, dass der Publisher für genau diese Suchanfrage optimiert hat. 

Sie können als Publisher jedoch beides gleichzeitig tun. Sie können Artikel zu Themen schreiben, die bei den Lesern großes Interesse wecken und die Inhalte gleichzeitig für Suchmaschinenergebnisse optimieren.

Ein guter Ausgangspunkt ist unser Content Writing Guide. Wenn Sie zum Beispiel Inhalte rund um das Thema Weltraum veröffentlichen, können Sie im Abschnitt „People also ask“ der Suchergebnisse nach beliebten Suchanfragen bei Google suchen, die Ihnen bei der Strukturierung Ihrer Inhalte helfen.

how to write quality content for google

Diese potenziellen H2-Headings können als Leitfaden für Fragen dienen, die Sie innerhalb Ihrer Inhalte beantworten. So werden sich Leser, die nach diesen Informationen suchen, mit den Inhalten beschäftigen und Sie strukturieren Ihre Inhalte gleichzeitig so, dass sie für Google durchsuchbar sind.

Antworten auf einige dieser Suchfragen werden von einer traditionellen Behörde wie nasa.gov wahrscheinlich nicht beantwortet werden. Dieses Wissen versetzt Sie wiederum in die Lage, diese Antworten zu geben und damit gleichzeitig Ihre Inhalte für diese Suche zu optimieren.

Liefert der Artikel originale Inhalte und Informationen?

Alles was Sie an Originalinhalt erstellen, wird von Google besser bewertet als Websites, die dies nicht tun. Wenn Sie viele Bilder, Inhalte und Studien von anderen Websites verwenden, welchen Wert hat dann Ihre Webseite?

Originalinformationen, Berichte, Recherchen und Analysen sind einzelne Elemente, die in Kombination das Gesamtbild der einzelnen Inhalte vervollständigen. Unsere Studie darüber, wie sich das Google Core Update im Juni auf digitale Publisher auswirkt, ist eine ausgezeichnete Quelle, um Ihre Inhalte zu verfeinern und mit den häufigen und oft mehrdeutigen Änderungen von Google auf dem Laufenden zu bleiben.

create quality content according to google

Wie viel Qualitätskontrolle führen Sie für Ihre Inhalte durch?

Wenn Sie benutzergenerierte Inhalte oder Kommentare auf Ihrer Website zulassen, sollten Sie die Kommentare und Benutzerbeiträge zu Ihren Inhalten überwachen. Schlechte Wörter und falsche Schreibweise können dazu führen, dass Ihre Website von den Google Crawlern negativ bewertet wird. 

Ist Ihre Website eine Autorität zum Thema?

Wenn Sie Informationen über YMYL (Your Money, Your Life) Themen präsentieren, müssen Sie daran denken, dass Google die Autorität dieser Themen anhand einer Reihe von Rankingfaktoren bestimmt.

Wenn Ihre Website keine traditionelle Autorität zu einem Thema ist (.gov,.edu, etc.), dann fragen Sie sich: „Präsentieren meine Inhalte beide Seiten eines Themas objektiv, oder präsentiere ich die Informationen als Tatsache, ohne Kontext oder Angaben darüber, wo ich die Informationen erhalten habe“?

Google EAT website authoritativeness

Dieser Artikel von Healthline zeigt eine Website, die ihre Sorgfaltspflicht getan hat, und Quellen nennt, wenn sie faktische Ansprüche geltend macht. Googlebot durchsucht Ihre Website, folgt Links (wenn möglich) und kann mit dem Natural Language Tool von Google Ihre Inhalte auch verstehen.

Der Crawler kann erkennen, ob Ihre Website wirklich den Weltraum behandelt, um ein früheres Beispiel zu verwenden. Er kann auch sehen, wie viel von Ihrem Inhalt das gleiche Thema umfasst und ob der Autor ähnliche Inhalte auf Ihrer Website und an anderen Stellen im Netz veröffentlicht hat.

Werden die Inhalte von vielen Autoren in Massenproduktion produziert?

Das Wesentliche an dieser Richtlinie ist, dass Google prüft, ob Sie ein PBN nutzen oder Ihr gesamtes Schreiben an verschiedene Autoren auslagern. Ein PBN ist ein privates Blog-Netzwerk, in dem alle Beteiligten zustimmen, die Inhalte des anderen zu verlinken. Der Hauptzweck dieser Methode ist es, die Autoritätsmessung von Google zu manipulieren, und dadurch das Ranking der Seite zu erhöhen.

Google and PBNs

Der Nachteil dieser Netzwerke ist, dass Google sehr geschickt darin ist, sie zu identifizieren und zu beseitigen. Im September 2018 versandte Google über die Google Webmaster-Tools weit verbreitete manuelle Aktionshinweise für „Thin Content“ Spam und „unnatürliche Links“ an diese Seiten.

Andererseits, wenn Sie ein Publisher sind und eine Menge ausgelagerter Autoren verwenden, welche Art von Qualitätskontrollen haben Sie, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte gut sind?

Jeder Publisher muss die Entscheidung für seine eigenen Inhalten treffen. Und während „Content ist König“ an der Stelle ein häufig verwendeter Ausdruck ist, gibt es effektive Möglichkeiten, festzustellen, ob es sich bei dem, was Sie veröffentlichen, um durchschnittliche Inhalte oder qualitativ hochwertige Inhalte handelt

Würden Sie die Seite bookmarken oder weiterempfehlen?

Einer der wichtigsten Anhaltspunkte für Google ist der direkte Traffic. Die Anzahl der Personen, die direkt auf Ihre Website gehen, ohne danach zu suchen, ist ein sehr wichtiges Signal. Links aus sozialen Medien, direkte und Backlinks zu Ihrer Website zeigen Google, dass dies Inhalt ist, den Nutzer wollen. 

seo ranking factors

Obwohl der Traffic von Facebook, Twitter und anderen sozialen Medien nicht verfolgt wird, untersucht Google noch immer soziale Signale, um festzustellen, ob der Inhalt für den Endbenutzer nützlich ist – zusammen mit den anderen oben genannten Faktoren. Google möchte sehen, das Nutzer auch von anderen Orten als der Google Suche auf Ihren Inhalt kommen. 

BEISPIEL: Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Publisher, der über Hautpflege schreibt. Die Logik hinter dem Ranking-Signal des direkten Traffics ist der folgende: Wenn viele Menschen, die Ihren Artikel über Akne-Prävention finden, anschließend die URL kopieren und in einer Nachricht einfügen oder auf Facebook, Twitter, etc. teilen, vermittelt das Google, dass Ihr Inhalt teilbar und interessant ist. Diese Faktoren signalisieren dem Googlebot, dass der Inhalt ein guter Inhalt ist und sie sehen das daran, dass der direkte Traffic höher ist.

Würden sich Nutzer beschweren, wenn sie Seiten von dieser Website sehen?

Auch diese Bewertung ist subjektiv, es macht aber Sinn, sie im Kopf zu behalten. Ab Juli wird der Googlebot einen Mobile-First Index nutzen, wenn er Seiten durchsucht. Das bedeutet, dass Ihre Seiten von Google auf der Version betrachtet und bewertet werden, die auch Ihre mobilen Nutzer sehen.

Wenn Ihre Website nicht für mobil optimiert ist, wird Ihre Website im Vergleich zu denen, die optimiert sind, im Ranking leiden. Hier ist eine kurze Checkliste, um Ihnen das Leben zu erleichtern, so können Sie Optimierungsfehler vermeiden, die Sie Traffic und Geld kosten können.

  • Ihr Menü und Ihre Navigation sind mobil einsetzbar
  • Es gibt keine Inhaltsüberschreitungen
  • Keine Anzeigen nehmen die Mehrheit des Ansichtsfensters an einer Stelle ein
  • Die Bilder sind für das Handy richtig dimensioniert oder werden beim Anklicken in einer neuen Registerkarte geöffnet
  • Keine übermäßig langen Textblöcke

Sie sollten sicherstellen, dass es keine Elemente auf Ihrer Website gibt, die der Nutzer nicht tolerieren kann und deswegen sofort zurück zu den Suchresultaten bei Google geht um dort nach einer besseren Seite zu suchen. 

Hier können Sie weitere Anleitungen zum Aufbau hochqualitativer Websites finden. Sie können diese Erklärung als Startschuss verwenden, um Ihre Inhalte neu zu bewerten und Ihren Besuchern eine qualitativ hochwertige Website bieten. 

Bitte kommentieren Sie Ihre Fragen und Anmerkungen unten. 

Share via
Copy link