2021 SEO-Tipps von Publishing- und Blogging-Experten

von | Feb 11, 2021 | Content Erstellung, SEO | 0 Kommentare

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und die Publisher blicken nach vorne ins Jahr 2021. Viele Seiten überlegen, welche Schritte sie unternehmen müssen, um bessere Inhalte zu schreiben, mehr Traffic zu erhalten und mehr Einnahmen zu erzielen.

In einer Umfrage unter 17 Branchenexperten haben wir ihre besten Ratschläge zu SEO, Einnahmen, Content, Keywords, Traffic und mehr zusammengestellt. Diese Experten sind erfolgreich als Content Creator für schriftliche Inhalte, Video und/oder Audio. Die meisten von ihnen verwalten auch aktiv Communities oder bieten Kurse zu diesen Themen an.

branchenexperte geben SEO ratschläge

Häufige SEO-Fehler von Publishern

Viele Befragte gaben an, dass einer der häufigsten SEO-Fehler eine schlechte Keyword-Recherche ist.

Zunächst einmal ist es wichtig, tatsächlich eine Keyword-Recherche durchzuführen. Neue Autoren glauben vielleicht, dass sie allein durch das Schreiben von Inhalten, die für sie interessant sind, erfolgreich sein werden. Aber auch gute Inhalte werden ohne richtige Planung und Recherche nicht wahrgenommen.

„Einer der größten SEO-Fehler, den Publisher machen können, ist, dass sie es versäumen, eine Google-Suche für das von ihnen gewählte Keyword durchzuführen, bevor sie den Artikel schreiben oder das Keyword an einen Autor schicken“, sagt Emilia Gardner, die mehrere Webseiten besitzt, darunter momadviceline.com. „Eine schnelle Suche kann Ihnen viel sagen, was die Keyword Tools nicht können.

Sie können diese Vorschläge nehmen, sie in einem Keyword Tool recherchieren und sehen, welche davon für Sie in Frage kommen. Wir besprechen dies ausführlicher in unserem Blog über das Ranking für „Position 0“, oder das Rich Snippet.

Außerdem sollten sich Publisher davor hüten, ihre Artikel um Keywords herum aufzubauen, die sich als sehr wettbewerbsintensiv erweisen könnten, so Chris Drew von helpfulprofessor.com. Wachsende Publisher werden möglicherweise nicht in der Suche ranken, wenn sie Keywords wählen, die zu viel Volumen haben; es gibt einfach zu viel Konkurrenz und diejenigen mit mehr Autorität oder etablierter Expertise werden schwer zu überholen sein.

Durch die Ausrichtung auf Keywords mit geringerem Volumen, „Long-Tail“ und angemessener Größe und eine Mischung aus Keywords mit hohem und niedrigem Volumen können Publisher mehr Nischen erreichen und haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, im Ranking zu erscheinen. Hier können Long-Tail Keywords hilfreich sein.

Während die Verwendung von Long-Tail Keywords eine Taktik beim Schreiben von Artikeln ist, können Sie auch mehrere Keywords verwenden, die Sie für einen einzelnen Artikel finden, sagte Sharon Gourlay, die sowohl simplerandsmarter.com.au als auch diveintomalaysia.com besitzt. Diese Strategie ist weit verbreitet und immer noch eine der leistungsfähigsten Methoden, um die Chancen eines Artikels auf ein gutes Ranking zu erhöhen.

SEO Fehler-Antwort Themen

„SEO ist mehr, als nur mit einem Haupt Keyword aufzuwarten und nicht weiter zu denken. Zum einen sollten Sie viele Keywords verwenden und sich nicht nur an einem festbeißen. Aber es ist auch wichtig, über Link-Building und gute Seitenstrukturen nachzudenken“, so Sharon Gourlay weiter.

Ein weiterer Vorschlag der Befragten war, sich darauf zu konzentrieren, wer den Inhalt tatsächlich liest.

Erstens sollte der Inhalt eine übermäßige redaktionelle Gestaltung (Meinungen) vermeiden, so Chelsea Clarke von herpaperroute.com. Bei der Beantwortung von Fragen bieten sich in den meisten Fällen sachliche, direkte Informationen an.

Indem Sie die Keywords recherchieren, für die Ihr Artikel bereits rankt, können Sie sehen, ob es sinnvoll ist, diesen Inhalt auf andere Keywords umzuleiten, damit er höher rankt. Wie Sie den Traffic mit neuen organischen Keywords und erweitertem Content schnell steigern können, besprechen wir in einem anderen Blogbeitrag.

„Die Macht von gutem SEO zu unterschätzen ist ein großer Fehler, den Publisher machen können“, sagt Shawna Newman, die Betreiberin von skipblast.com.

Dazu gehört die Optimierung von Titel-Tags, Inhalt, internen Links, Bild-Alt-Text und URLs. Ezoic hat einen Title-Tag-Tester, der Überschriften testet, um zu sehen, welche besser ranken werden. Das bedeutet ein besseres Suchranking, mehr Organic Traffic und eine höhere CTR.

Welche Artikel haben die meisten Einnahmen generiert und warum?

Die Teilnehmer der Umfrage hatten viele Ansätze, um hohe Einnahmen für ihre Artikel zu generieren, insbesondere die lukrativsten.

Eine gängige Methode unter den befragten Publishern war, dass sie in irgendeiner Weise auf hochwertige Produkte oder Branchen abzielten, sei es, dass sie hochwertige Produkte rezensierten, aktuelle Trends in florierenden Branchen diskutierten (man denke an das Backen von Brot zu Beginn der Pandemie) oder Einblicke in alternative Marken, Produkte oder Methoden zur Ausübung einer beliebten (oder aufkommenden) Aktivität boten.

Publisher können sich gezielt auf Themen konzentrieren, die es vorher nicht gab, die aber jetzt vielleicht schnell wachsen. Große Marken reagieren oft nicht auf diese Themen, so dass wachsende Publisher die beste Chance haben, schnell Inhalte zu generieren, die sich für trendige Suchbegriffe ranken können.

Der lukrativste Artikel von Chris Drew war eine Rezension eines hochpreisigen, hochwertigen Produkts, das auf Amazon verkauft wurde. Sie waren in der Lage, einen Content-Hub komplett um dieses Produkt herum aufzubauen, so dass Google sie als Autorität auf diesem Gebiet sieht.

„Mein 4.000 Wörter umfassender Käufer-Guide generierte die meisten Einnahmen. Ich denke, dass er die höchsten Einnahmen generiert hat, weil er auf Produkte ausgerichtet war, die über dem Preispunkt von 400 $ liegen, und weil er gesunde Gastartikel und Nischen-Backlinks hatte, die auf die Seite verwiesen, um ihr zu helfen, in Google zu ranken“, sagte Shaun Marrs, der photographypaws.com besitzt.

Die Suche nach Nischenprodukten oder Inhalten wie diesen Publishern, über die Sie Rezensionen schreiben können, ist besonders lukrativ, wenn Sie Affiliate-Marketing mit dem Produkt verbinden können. Affiliate-Marketing eignet sich hervorragend für die Ausrichtung auf Buyer Intent Keywords, da diese Keywords oft einen höheren EPMV haben als normale Keywords. Dies können Artikel sein, die über Display-Anzeigen und Affiliate-Links monetarisiert werden.

Ein Publisher hingegen wählte den gegenteiligen Ansatz und schrieb über billige oder minderwertige Produkte/Dienstleistungen/Branchen.

„Die meisten Leute schreiben über die besten und beliebtesten Marken und Branchen. Im Gegensatz dazu wählte ich die weniger gefragten Produkte und schrieb eine Rezension darüber, warum sie nicht die besten sind. Es stellte sich heraus, dass es eine Menge Leute gibt, die eine billigere Version des gefragten Produkts kaufen wollen, weil das gefragte Produkt eine Menge Geld kostet“, sagte Emilia Gardner.

Mushfiq Sakur von thewebsiteflip.com schließlich nutzte eine Kombination aus Display-Anzeigen und Affiliate-Links, um die RPM auf Seitenebene zu erhöhen, während Shawna Newman einen Artikel mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Originalfotos und Affiliate-Links hatte. Das Hinzufügen von Bildern zu Ihren Inhalten kann deren Lesbarkeit und Nutzerfreundlichkeit nach Ansicht der meisten befragten Experten erheblich steigern.

Ein Ratschlag für Blogger und Publisher im Jahr 2021

Unsere Branchenexperten hatten alle eine Menge Ratschläge für andere Publisher da draußen. Viele der Befragten sprachen über den Weg des digitalen Publishings (einschließlich dieses einen, der behauptete, dass er sich wünschte, er hätte dies vor seinem Einstieg gewusst).

Alex Cooper, der mehrere Webseiten besitzt, darunter knowledgeablemind.com, betonte die Bedeutung von Geduld und Ausdauer. Traffic und Einnahmen zu bekommen, ist eher ein Marathon als ein Sprint, wenn Sie eine Seite haben, die noch neu ist.

„Beginnen Sie nicht mit dem Bloggen als Neujahrsvorsatz und geben Sie es im März auf; geben Sie dem Ganzen mindestens ein Jahr und rechnen Sie damit, dass der Traffic anfangs nur langsam wächst“, sagt Shaun Marrs.

Die Fokussierung auf Nutzererlebnis und EAT (Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit) ist ein Ratschlag, der von vielen in der Gruppe aufgegriffen wurde, insbesondere von Jaryd Krause von buyingonlinebusinesses.com.

Mushfiq Sakur sagte, dass Publisher hart sein müssen. „Seien Sie hartnäckig. Kampfgeist ist die wichtigste Eigenschaft, die man als Nischenblogger haben sollte, denn die Fähigkeit, Hindernisse zu überwinden, ist in diesem Spiel entscheidend.“

Die Ratschläge anderer konzentrierten sich auf Inhalte und darauf, wie wichtig es für einen Publisher ist, gute Inhalte zu erstellen. Zunächst rät Sharon Gourlay, nach Zielgruppen zu suchen, die bedient werden wollen und derzeit nicht bedient werden, da dies Sie zum Experten für das Thema macht und das Ranking in der Suche beginnt.

„Sobald Sie ein Publikum haben, konzentrieren Sie sich mehr auf die Qualität der Inhalte und weniger auf die Quantität der Inhalte, die Sie produzieren“, sagt Ron Stefanski, dem prisoninsight.com und bengalcatclub.com gehören.

„Kurze, auf den Punkt gebrachte Inhalte, die den Schnickschnack weglassen, sind wichtig bei der Erstellung von Inhalten“, sagt Carl Broadbent von oofgrid.com

Darüber hinaus sagte Morten Storgaard, der mehrere Seiten, darunter godownsize.com, besitzt, dass das Mischen Ihrer Inhalte zwischen Bildungsinhalten und kommerziellen Inhalten Ihnen vielfältigen Traffic verschaffen und verschiedene Arten von Einnahmen generieren kann. Datengesteuert zu sein, funktioniert nur, wenn man die richtigen Daten hat.

„Machen Sie mehr Videos. Oder, wenn Sie nicht gerne vor der Kamera stehen, versuchen Sie es mit Podcasts“, sagt Doug Cunnington, der Eigentümer von intrepidoutdoors.com.

Dies kann besonders lukrativ sein, wenn Sie feststellen, dass ein bestimmtes Suchergebnis zwar schriftliches Material, aber nur sehr wenige medienbezogene Ergebnisse enthält. Dies kann Nischen-Webseiten helfen, Autoritätsthemen effektiver anzusprechen. Die Videobranche wächst rasant, und es ist der perfekte Zeitpunkt, um an diesem Wachstum teilzuhaben.

Worauf werden Sie sich am meisten konzentrieren, um den organischen Traffic zu verbessern?

Fokus auf Verbesserung des Organic Traffic

  • Erstellen von Inhalten rund um Nischen- oder Long-Tail-Keywords: 13
  • Fokus auf die Auswahl von Keywords, die für den bestehenden Inhalt und die Nische der Webseite hoch relevant sind: 1
  • Verbesserung der Infrastruktur und des Nutzererlebnisses: 2
  • Verbesserung bestehender Inhalte: 3
  • Backlinks aufbauen: 1
  • Erstellen von Inhalten zu Keywords mit hohem Volumen: 1
  • Vermarktung von Inhalten auf anderen Plattformen zur Steigerung der Popularität: 3
  • Verbesserung der Webseiten-Geschwindigkeit: 1
  • Erstellen von Inhalten auf Basis von Buying Intent Keywords, bei denen ich in den Top 10 ranken kann: 1
  • Link Building: 1

Unser Ausblick auf 2021

Was ist also unser Rat für 2021? Wenn wir uns die Digital-Publishing-Trends von 2020 und 2021 anschauen, sehen wir, dass es sich auszahlt, agil zu sein. Die Dinge können sich schnell ändern, wie wir im Jahr 2020 gesehen haben, und Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg.

Darüber hinaus sollten Publisher mehr Zeit für die Analyse ihrer Top-Landingpages, des Publikumsengagements, der Trendthemen und der ertragsstarken Content-Kategorien aufwenden. Publisher, die ihre Seite und deren Analytics gut kennen, werden im Jahr 2021 die Nase vorn haben. Suchen Sie in diesen Analytics nach Möglichkeiten, wie z. B. die Erstellung ähnlicher Inhalte für Ihre umsatzstärksten Landing Pages.

Publisher, die über Teams verfügen, müssen verstehen, welchen finanziellen Beitrag ihre Autoren zur Webseite leisten und wie sie all die neuen Inhalte, die produziert werden, verwalten können, um im Jahr 2021 zu wachsen.

Es kann auch nicht schaden, neue Medien auszuprobieren. Videos werden immer beliebter und auch Audios sind auf dem Vormarsch. Ziehen Sie in Erwägung, eine Videoserie oder einen Podcast als ergänzendes Material zu Ihren bereits geplanten Inhalten hinzuzufügen.

In diesem Sinne sollten Publisher darauf vorbereitet sein, zu experimentieren und zu testen. Wenn Sie den ROI Ihrer SEO-Maßnahmen kennen und neue Monetarisierungsmodelle in Betracht ziehen, wissen Publisher, wo sie ihre Zeit am besten verbringen sollten. Wer blind durch die Prozesse des Digitalen Publishings läuft wird eher scheitern als jemand, der objektiv seine Webseite und die verfügbaren Daten betrachtet.

Sign Up For Our Newsletter

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.